Zahnpflege und Prophylaxe

Einer der Schwerpunkte in unserem Praxiskonzept ist die Prävention von Zahnerkrankungen.
Dies bedeutet, dass wir Sie nicht nur vor Karies bewahren, sondern Ihnen auch zu einem gesunden und stabilem Zahnfleisch und einem festen Zahnhalteapparat verhelfen können.
Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es nicht nur unserem fachlichem Können sondern unbedingt auch der Patientenmitarbeit. Erfreulicherweise steigt bei immer mehr Menschen die Bedeutung der täglichen Zahnpflege und das Bewusstsein für eine gesunde Mundhöhle.

Warum ist die gesunde Mundhöhle eigentliche so wichtig?

Die Erkrankungen der Zähne sowie des Zahnhalteapparates (Parodontitis) und des Zahnfleisches (Gingivitis) können nicht nur im Mund zu weiteren Schäden und Entzündungen führen sondern auch für eine Vielzahl von allgemeinen Krankheitsbildern begünstigend und vermutlich auch beschleunigend wirken. Darunter zählen Atemwegserkrankungen, Herzerkrankungen, Diabetes und sogar Frühgeburten.

Wie kann man seinen Mund gesund halten?

Das wichtigste und vermutlich auch bekannteste Mittel ist tägliches Zähneputzen. Denn nur durch die tägliche häusliche Zahnpflege (idealerweise 2-3 mal am Tag) können die auf unseren Zähnen befindlichen Bakterienbeläge (die sog. Plaque) in Grenzen gehalten werden.
Ein weiterer wichtiger und entscheidender Punkt ist die Zahnzwischenraumpflege. Nur durch sie können die Beläge zwischen den seitlichen Kontaktstellen der Zähne, im sogenannten Interdentalraum, effektiv aufgelockert und entfernt werden. Eine Reinigung des Interdentalraumes ist bei über 90 % der Patienten nicht mit der Zahnbürste möglich, da die Zwischenräume zu eng für die Borsten der Zahnbürste sind. Die bekannteste Reinigungshilfe dafür ist die Zahnseide. Weitere Hilfsmittel sind die Interdentalbürste oder auch die Munddusche.

Auch die Ernährung spielt für die Gesundheit unserer Mundhöhle eine Rolle. Es sollte hier auf möglichst kauaktive Nahrungsmittel gesetzt werden. Dies sind z.B Äpfel, Karotten oder auch Nüsse. Weiterhin sind Lebensmittel mit Kalzium sehr gut für unsere Zähne. Hierzu zählen Milch und Käse. Auf zuckerhaltige Nahrungsmittel sollte soweit wie möglich verzichtet werden.

Der letzte wichtige Schritt zu einer gesunden Mundhöhle mit schönen und stabilen Zähnen ist der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt, um bereits kleine Schäden frühzeitig zu entdecken und diese gegebenenfalls zu beheben. Hierzu zählt auch die regelmäßige ein- bis zweimal im Jahr stattfindende professionelle Zahnreinigung ( PZR). Nur mit einer PZR ist es möglich, fest anhaftende und an sehr schwer zugänglichen Stellen befindliche Beläge zu entfernen. Weiterhin werden bei der Zahnreinigung alle Verfärbungen beseitigt und Zahnschmelz poliert und versiegelt, so dass es für die Bakterien deutlich schwerer ist, Belege auf dem Zahn dauerhaft zu verankern. Ein ästhetischer Effekt der Zahnreinigung ist außerdem, dass Ihre Zähne wieder heller und weißer wirken.

Was wird eigentliche bei einer professionellen Zahnreinigung gemacht?

Bei unserer professionellen Zahnreinigung werden die Zähne und Zahnzwischenräume gründlichst gereinigt und anschließend poliert. Es erfolgt die Entfernung von nahezu der gesamten Plaque, des Zahnsteins und aller Verfärbung. Belege, welche sich am Zahn und in leichten Zahnfleischtaschen befinden, werden mit speziellen Ultraschall- und feinen Handinstrumenten entfernt. Festere Belege sowie Verfärbungen durch Kaffee, Zigaretten oder Tee werden mit dem sogenannten Airflow-Pulverstrahlgerät beseitigt. Danach erfolgt die Politur der Zahnoberflächen durch rotierende Gummikelche und Bürstchen.
Ihre Zähne werden sich nach der Reinigung viel glatter und frischer anfühlen. Zum Schutz vor Säuren und zur Festigung Ihrer Zähne werden im Anschluss die gereinigten Zahnflächen fluoridiert.
In einem abschließenden kurzen Gespräch erhalten Sie Tipps und Tricks zur Verbesserung der Mundhygiene für zu Hause.

Wie oft sollte eine professionelle Zahnreinigung gemacht werden?

Untersuchungen zeigen, dass die Durchführung einer PZR in einem Rhythmus aller halben Jahre der Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch besonders dienlich ist. Ihr persönliches Reinigungsintervall wird aber immer ganz individuell mit Ihnen zusammen festgelegt und auch immer wieder neu bewertet und angepasst. So sollten Patienten, die am Beginn schon unter einem starken Zahnhalteapparatverlust leiden am Anfang öfters eine Zahnreinigung durchführen lassen.

Wird die Zahnreinigung von der Krankenkasse bezahlt?

Dies lässt ich nicht allgemeingültig sagen. Eine komplette Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen ist selten. Allerdings bezuschussen eine Vielzahl von gesetzlichen Krankenkassen die Zahnreinigung mit einem bestimmten Betrag.
Private Zahnzusatzversicherungen übernehmen je nach Tarif bis zu 100 %.
In der privaten Krankenversicherung ist eine vollständige Kostenübernahme die Regel.

Sie möchten Ihr persönliches Mundhygieneprogramm erhalten?

Melden sie sich hier kostenlos zum Beratungsgespräch an